Get Adobe Flash player

Wer bekommt Logopädie?

Das Angebot richtet sich an Menschen aller Altersklassen.

Beispiele für Anwendungsfelder:

  • Sprachentwicklungsverzögerungen/-störungen -> kann sich z.B. bemerkbar machen durch nicht altersgemäßem Wortschatz oder Auffälligkeiten  im Satzbau
  • Dyslalien (phonetisch) -> Aussprachestörung wie z.B. Lispeln
  • phonologische Störungen -> Laute werden z.B. vertauscht oder weggelassen
  • Rhinophonien/Rhinolalien -> bekannt als “Näseln”
  • Sprechapraxien -> Planung und Programmierung des Sprechens sind gestört
  • Aphasien -> erworbene Sprachstörung durch hirnorganische Schädigung, z.B. nach Schlaganfall
  • Dysarthrien/Dysarthrophonien-> Sprechstörung gekennzeichnet durch verwaschene, verlangsamte und/oder monotone Aussprache
  • Stottern/Poltern -> Redeflusstörung
  • Hörstörungen
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Myofunktionelle Störungen -> Muskelfunktionsstörung im Gesichtsbereich, die sich auf Schluckakt, Zahnstellung und/oder Aussprache auswirken kann
  • Stimmstörungen -> organisch, funktionell oder psychogen bedingt, macht sich oft durch andauernde Heiserkeit bemerkbar
  • Dysphagien -> Störung des Schluckens

Familie